Posts filed under ‘Web: Trends&stuff’

Intellektuellenalarm im Internet

Ich war ganz glücklich als am Mittwoch das Holzmedium “Die Zeit” auf postalischem Wege reingeflattert kam.  Twittern, Mails und Facebook machen mich müde nach einer Weile.

Heute las ich dann den Artikel “Das Netz als Feind – Warum der Intellektuelle im Internet mit Hass verfolgt wird” von Adam Soboczynski,im Feuilleton — immer ein Garant für hochgeistigen Spaß und gewagter Schreibe.

Der Titel an sich ist schon eine steile These, regt aber zum nachdenken an. Nach dem nachdenken dachte ich dann: These leider falsch. Weil zu pauschal. Und weil hier ein “Netz” als homogene Einheit hochstilisiert wird.

Der folgende Satz aus dem Artikel widerspricht leider doch dem reißerischen Titel, der Blogger doch recht schnell die “hysterische Reaktion” der Blogger in Gang setzen wird:

Überschrift und Unterzeile verlangen nach einer hysterischen Zuspitzung.

…und dank dem zugespitzen Titel finde ich dann auch schon 78 Kommentare auf der Zeit-Internetseite — etliche mit Hass gegen den etablierten, bezahlten Artikelschreiber.

Aber auch andere Kommentargoldstücke wie diese

Die etablierten Intellektuellen, wie der Artikelschreiber zeigt, werden genauso überflüssig in ihrer gesellschaftlichen Relevanz wie unsere ahnungslos in Ideologien verstrickten Politiker. Im neuen Raum des Wissens definiert sich Identität jetzt neu. Es gibt keine Trennung mehr dann von Exploration und Konstruktion. (Jeder erschafft sich durch seine Gedanken seine Wirklichkeit.) So wird die Unterscheidung zwischen Ich und Wir aufgelöst und wir treten aus einer Kultur der Macht und der gegenseitigen Ausbeutung ein in eine Kultur des Miteinanders.

Ach, so war das!

Ist es nicht großartig, dass das Internet eine Kommentargrundlage bietet, so dass sich Intellektuelle artikulieren können und “Hass” gleich entgegenschleudert bekommen — und dann, angefeuert von dem Blog-Mob, eine Grundlage für weitere Intellektuelle-Infragestellungsspielchen bekommen? Ohne Gegner haben doch die meisten Spiele keinen Sinn! Und ganz zynisch geantwortet: Der Autor Soboczynski, der 78 Kommentare und etliche Seitenklicks mehr hervorgerufen hat, dank seines schmissigen Titels, finanziert doch sicherlich ziemlich gut sein Intellektuellenauskommen.

Ich bleibe weiterhin Feuilleton-Fan, gerade weil ich solche Grundsatzdiskussionen mag. Und Intellektuelle erst recht! Wer sich von niedergeschriebenen Kleingeist-Kommentaren als Intellektueller angegriffen fühlt, ist vermutlich gar keiner.

Nach Shakespeare und Soboczynski könnte man antworten: “Geh doch in ein Intellektuellenforum!” Schade wär’s. Für mehr Intellektuelle in öffentlichen Debatten!

Advertisements

May 23, 2009 at 12:26 am 1 comment

My Blog — 1 month alive!

I am quite satisfied of how my blog is working right now…it is not too exhausting, and I don’t feel tired at the moment. So I will continue!

What I want to make better, is a more visual and shorter depiction of any posts. This is a Blog, and I want to use this medium as effective as possible. Long texts is what you read in print. Blogs are made for scan-reading.

Now there are also categories, to have a better overwiew. Plus more infos in the ABOUT-section.

I will make a creative pause now, after 3 weeks training workshops, but not yet blog-fasting.

May 18, 2009 at 11:46 pm Leave a comment

Webmontag Hannover

In a dark, old-style sports-club-room I visited one of these “webmontags”   . The first Twitterwall I have seen and the most silent microphone I have heard so far ;).

The last presentation was the best one, but rather because of the energy and the presentation skills of Robert Basic (famous, because he was the first one who sold his Blog for about 50.000 Euros on Ebay). But the idea of his city portal buzzriders was quite simple: a local media plattform run partly by “Housewifes — because they have the time and the network” (I am unsure whether this was totally ironic). Lots of videos are planned to be embedded, the development will be totally open. Financing is via advertisements or people who search for something useful when new in town, use the buzzrider search engine then, and are provided by “paid” results mediated by buzzriders.

There was some studivz bashing going on (“marketingscheiss”) as a reply to a guy who said that they are successful due to marketing (studivz is not because they have a loss of 10 mio. Euro). “It’s the product!”, “No long term plans”, “for the common people, Basic stressed.

Good luck  for this idea. From my point, I would miss professional journalist’s local news, but what’s the alternative when newspapers get rid of local journalism?

Further links

www.deineschokoladen.com (Good for presents!)

Well writen Blog entry about Basic’s presentation: http://blog2.de/archiv/442

picture from: http://t3n.yeebase.com/9-webmontag-hannover-242579/

April 20, 2009 at 11:29 pm 1 comment

Newer Posts


About jannesr.wordpress.com Blog

This Blog has no real mission, but it is just a place for me to publish stories.
I like to have the pressure to simply write something down for an abstract audience. Bristrouble.wordpress.com was another attempt of me to do this when I was in Bristol. See below.

Twitter Messages

Categories

Recent Posts

RSS London Leben – great monothematic Blog

  • The End
    Ueber vieles haette ich noch schreiben wollen: trams in South London z. B., Joseph Grimaldi Park, die time machine in Brompton vielleicht, Londons aelteste Bruecke, die molly houses … Aber es ist Zeit. Alles endet irgendwann mal. Das Land hat sich veraendert. Die Stadt hat sicher veraendert. Und nicht zum guten. Sie wollen uns nicht mehr. Wenn man dort nicht […]
  • Gallivanting
    Urlaub. Dann entscheiden, wie es weitergeht. Bis bald. Hoffentlich.

RSS Art-for-eye Blog on Web 2.0 (mostly)

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.